Unsere Philosophie

Jedes Lebewesen hat das Recht, mit größtmöglichem Respekt behandelt zu werden. Der Mensch hat nicht das Recht, einem Tier körperliche und psychische Schmerzen zuzufügen. Daher haben Ausbildungsmethoden die keinen Respekt vor dem Hunde haben und darauf abzielen, das Tier zu dominieren oder gar zu brechen bei uns keinen Platz. Im Gegenteil: Das Training soll dem Menschen, wie auch dem Hund Spaß machen und beide sollen voneinander Lernen. Der Mensch lernt das Ausdrucksverhalten seines Hundes zu deuten und die Kommunikation der Hunde zu verstehen. Lernen Sie die souveräne Führung Ihres Hundes. Die erreichen Sie durch Verständnis und Konsequenz. Wir sind Ihnen auf diesem Weg gerne behilflich. Viele Missverständnisse zwischen Mensch und Hund liegen darin, dass der Hund die Körpersprache des Menschen falsch deutet. Häufig ist der Mensch in seiner Körpersprache und dem Einsatz seiner Stimme nicht eindeutig, oft stimmt beides nicht überein.

„Wo Gewalt beginnt, endet Wissen“