Berichte 2017





Traditionelle 3-Königswanderung


(Bericht Lore Schröder)
Wie jedes Jahr fand auch in diesem Jahr wieder die 3-Königswanderung statt. Bei herrlichem Sonnenschein traf sich die erste Gruppe mit ihrer Wanderführerin Christina Puth in Emmingen am Hochwasen. Von dort ging es hoch in Richtung Jettingen. Auf wunderschön verschneiten Wegen ging es ca. 2 Stunden am Waldrand entlang, vorbei an Höfen wieder zurück zum Hochwasen.
Die zweite Gruppe um Silvia Dunz traf sich in der Nähe des Waldkindergartens in Jettingen und wanderte ebenfalls auf der Höhe am Wasserturm vorbei und wieder zurück.
Die dritte Gruppe, die nicht so wanderwütig war, traf sich auf dem Parkplatz zwischen Emmingen und Jettingen und machte sich auf zu einem gemütlichen Spaziergang. So hatten alle Zweibeiner mit ihren Hunden Bewegung und vor allem eine herrliche Aussicht auf die Umgebung.
Im Hochwasen waren dann alle Gruppen wieder vereint und saßen in gemütlicher Runde bei einem leckeren Essen zusammen und ließen den Vormittag nochmals Revue passieren.
Top


GaS-Schulung


(Bericht Markus Ratajczak)
Nach einer Ausbildung, bei zum Teil sibirischen Temperaturen, haben am 08.01.2017 unsere Ausbilder Lisa Ratajczak, Sven Armbruster, Frank Großmann und Markus Ratajczak die GaS-Prüfung erfolgreich bestanden und somit den Grundausbilderschein erworben. Der VfH Walddorf gratuliert den Teilnehmern recht herzlich!


Jahreshauptversammlung


(Bericht Schwarzwälder Bote)
Wachablösung beim Verein der Hundefreunde (VfH) in Walddorf: Bei der Hauptversammlung wählten die Mitglieder Markus Ratajczak aus Oberschwandorf zum neuen ersten Vorsitzenden. Abgelöst hat er Jürgen "Shorty" Schröder.

Jürgen Schröder verzichtete bei der Hauptversammlung auf eine erneute Kandidatur als erster Vorsitzender des Vereins. Zweiter Vorsitzender ist künftig Andreas Krüger aus Walddorf. Auch sein Vorgänger, Frank Großmann, ist nicht mehr angetreten.
Günther Schwarz ist nach drei Jahren nicht mehr Kassierer des Vereins. Diese Aufgabe übernimmt seit der Hauptversammlung Cindy Krüger. Geprüft werden die Einnahmen und Ausgaben in Zukunft von Monika Reichenbach und Sina Grindemann. Das Amt der Schriftführerin hat Marjan van Vliet aus Spielberg von Heike Grindemann übernommen.
Nach dem Rücktritt von Dirk Seifert gibt es noch keinen neuen Platzwart.
Erste Übungsleiterin Lore Schröder setzt ihre Arbeit weitere zwei Jahre fort. Christina Puth und Beate Heiss haben ihre Ämter getauscht: Die Erste wurde während der Hauptversammlung zur Jugendleiterin, die Zweite zur Ausbildungsleiterin der Hundefreunde bestellt. Die Führungsmannschaft wird komplettiert von den Ausschussmitgliedern Silvia Dunz und Heiko Stickel.
Für den Posten des Platzwartes konnte bei der Hauptversammlung im Sportheim nach dem Rücktritt von Dirk Seifert vorerst niemand gefunden werden.

Jürgen Schröder erstattete seinen letzten Bericht als Vorsitzender, dedankte sich bei den vielen Helfern an Turnieren und Veranstaltungen, ging auf Anschaffungen im letzten Jahr ein und erklärte sich bereit, die Welpengruppe weiter zu betreuen.
Geärgert habe er sich über eine Mitteilung der Stadt Altensteig, dass für die Bewirtung im Clubheim eine Konzession erforderlich sei. Schröder: "Wir sind ein Hundeverein und keine öffentliche Gaststätte."
Auch dieses Jahr soll es wieder einen "Tag der Begegnung" geben.
Zum Schluss ehrte er Rainer Großmann für zehnjährige Mitgliedschaft im Hundeverein Walddorf. Er überreichte ihm eine Urkunde und ein Geschenk.

Schatzmeister Günther Schwarz hatte im letzten Jahr mehr Geld eingenommen als ausgegeben.

Lore Schröder erinnerte in ihrem Rückblick auf das vergangene Jahr an die zahlreichen Erfolge der Walddorfer Hundesportler auf regionaler und überregionaler Ebene. Ein "Top-Event" war für die Übungsleiterin das Funturnier aller Vereinsgruppen.
Ein besonderes Erlebnis sei der "Tag der Begegnung" mit Behinderten auf dem vereinseigenen Gelände. Dieser soll auch dieses Jahr wieder stattfinden. Vorgesehen ist Samstag, 08. Juli 2017.
Abschließend gab Lore Schröder bekannt, dass die Angebotspalette der Hundefreunde um die Disziplinen Hoopers und Obedience erweitert werde.

Bevor der neue Vorsitzende die harmonisch verlaufene Hauptversammlung nach zwei Stunden beendete, äußerte er den Wunsch, dass sich alle 150 Mitglieder des Vereins der Hundefreund in einheitlichem Outfit (Trikots und Jacken) präsentieren und Sponsoren gefunden werden sollten.


Unterordnungsschulung

Am 18.02.2017 fand in Walddorf unter der Leitung von Sabine Krauss eine Schulung für die THS-Disziplin Unterordnung statt. Anbei einige Bilder und Eindrücke des Tages.








Jugendübungstag in Walddorf


(Bericht Alexander Hasse)
Bei angenehmen Wetter traf sich die Jugend der KG09 am 19.03.2017 in Walddorf zum 1. Jugendübungstag des Jahres. Ob Anfänger oder Fortgeschritten, der Spaß stand hier im Vordergrund. Die Jugendlichen konnten sich mit ihren Hunden bei der Unterordnung und im Gerätetraining beweisen.






Frühjahrsmeeting in Möttlingen

(Bericht Alexander Hasse)
Endlich kein Matschwetter mehr... Bei angenehmen, sonnigen Temperaturen machte sich eine Gruppe der Walddorfer Hundefreunde am 02.04.2017 auf den Weg nach Möttlingen und startete somit in die neue Saison.

Im 2000-Meter-Lauf startete für den VfH Walddorf Stephanie Buck mit ihrem Rüden Lupo und konnte sich in einer Laufzeit von 7:25 Minuten deutlich absetzen und den 1. Platz erringen.

Im VK2 feierte Nils Ratajczak mit seiner Hündin Josy seinen Einstand. Mit 48 Punkten in der Unterordnung und einer Gesamtpunktzahl von 256 Punkten kamen die beiden auf Platz 1 und holten sich damit die erste Aufstiegsqualifikation für den VK3.

Bei den Damen kam Madlen Bross im VK1 mit ihrem Wäller Loriot ebenfalls auf Platz 1. Mit respektablen 55 Punkten in der Unterordnung und einer Gesamtpunktzahl von 258 Punkten. Beate Heiss erreichte mit ihrer Berner Sennenhündin Leni den 8. Platz.

Bei den Herren landete Dirk Seifert mit seiner Labradorhündin Anja auf Platz 5 mit 51 Punkten in der Unterordnung und einer Gesamtpunktzahl von 237.

Nach den Vierkämpfen und einer kleinen Pause ging es mit dem CSC weiter. Mit neuer Mannschaftszusammensetzung in der Jugend und bei den Erwachsenen liefen die Walddorfer auf. Die Jugend sicherte sich in Möttlingen mit ein paar Fehlern und einer Gesamtlaufzeit von 68,19 Sekunden noch den 1. Platz. Bei den Erwachsenen konnte sich Walddorf 1 mit einer Zeit von 66,22 Sekunden einen soliden 3. Rang sichern. Walddorf 2 kam auf den 5. Platz.
Top

Zwergbergturnier in Iptingen

(Bericht Alexander Hasse)
Das Wetter war an diesem Wochenende nicht ganz so toll, dennoch ging es am 15.04.2017 auf das 8. Zwergbergturnier nach Iptingen. Insgesamt waren wieder über 50 Hund-Mensch-Teams am Start. Mit dabei auch ein paar Sportler vom VfH Walddorf. Die Konkurrenz aus Mühlacker, Iptingen und Mannheim war sehr groß.

Bei den Damen, in der Altersklasse 19, konnte sich Madlen Bross von insgesamt 17 Starterinnen den 4. Platz sichern. Mit 51 Punkten in der Unterordnung und einer Gesamtpunktzahl von 254. In der Altersklasse 35 kam Beate Heiss mit 44 Punkten in der Unterordnung und einer Gesamtpunktzahl von 238 auf einen guten 3. Platz.

In der Jugend konnte sich Hannah Förster trotz anfangs großer Nervosität den 1. Platz sichern. Nils Ratajczak musste sich hingegen mit einem Punkt weniger seinem Konkurrenten aus Mühlacker geschlagen geben und mit dem 2. Platz begnügen. Mit 48 Punkten in der Unterordnung und einer Gesamtpunktzahl von 258 verbesserte auch er seine Leistung und holte sich damit sogar die Aufstiegsqualifikation für den Vierkampf 3.

Der VfH Walddorf gratuliert den Hund-Mensch-Teams zu den Leistungen und wünscht weiterhin viel Erfolg!


KG09-Meisterschaft in Walddorf


(Bericht Alexander Hasse & Lore Schröder)
Die Kreismeisterschaft der KG09 im Turnierhundesport fand auch in diesem Jahr wieder beim VfH Walddorf statt. Es waren Starter aus folgenden Vereinen gegeneinander angetreten: Möttlingen, Gerlingen, Calw, Weil der Stadt, Gäufelden, Sindelfingen und Walddorf.

Neben dem 1. Platz der Mannschaftswertung erzielten die Walddorfer auch in den einzelnen Disziplinen Geländelauf, Vierkampf und CSC sehr gute Ergebnisse.

Über die Distanz von 2000 Meter im Geländelauf wurde Hannah Förster mit ihrem Australian Shepherd Josie Kreismeisterin in der Jugend. In der Aktivenklasse der weiblichen Teilnehmer teilen sich den Titel Romy Schneider mit ihrem Wachtelhund Bodo und Stephanie Buck mit ihrem X-Herder Lupo. Bei den Männern konnte sich Alexander Hasse mit Buck durchsetzen und wurde am Ende Erster.

     

Trotz deutlich besserer Ausgangslage reichte es für Lisa Ratajczak mit ihrer Schäferhündin Fussel am Ende für den 2. Platz im Vierkampf. Sie musste sich ihrer Vereinskameradin Hannah Förster mit Josie geschlagen geben, die mit nur einem Punkt Vorsprung den 1. Platz ergattern konnte -  mit deutlichem Abstand zur Konkurrenz. In der männlichen Jugend darf sich nun Nils Ratajczak mit seiner Hündin Josy Kreismeister nennen.

     

Bei den Damen teilten sich Madlen Bross mit ihrem Wäller Loriot und Beate Heiss mit ihrer Berner Sennenhündin Leni einen guten 2. Platz im Vierkampf. Bei den Männern erreichte Alexander Hasse mit Buck den 2. Platz und Dirk Seifert mit seiner Anja den 3. Platz.

     

Im Hindernislauf erreichte Lisann Großmann mit ihrem Akiba bei der weiblichen Jugend den 1. Platz. Sonja Zimmermann mit Diptam konnte bei ihrer ersten Turnierteilnahme den 1. Platz bei den weiblichen Erwachsenen erringen und Michael Sonntag belegte mit seinem Jack Russel Paul bei der männlichen Jugend den 2. Platz.

     

Im CSC dürfen sich die Walddorfer Jugendmannschaft mit Nils Ratajczak und Josy, Michael Sonntag und Paul sowie Lisa Ratajczak und Fussel als auch die Startergemeinschaft HSV Möttlingen/VfH Walddorf mit Marcel Modrow und Buffy, Alexander Hasse und Buck sowie Madlen Bross und Loriot jeweils über den 1. Platz und die Qualifikation für die Südwestdeutsche Meisterschaft im Turnierhundesport freuen. Den 2. Platz im CSC erreichte die zweite Mannschaft des VfH Walddorf mit den Startern Dirk Seifert und Anja, Sonja Zimmermann und Diptam sowie Beate Heiss und Leni.

     



KG09-Meisterschaft im Agility


(Bericht Susanne Leonberger)
Bei der diesjährigen KG09-Meisterschaft im Agility in Steinenbronn wurde der VfH Walddorf durch Susanne Leonberger und ihre Australian-Shepherd-Hündin Bailey vertreten. Beide sicherten sich souverän den Kreisgruppenmeistertitel und belegten zudem einen sehr guten 2. Platz im A3.
Nähere Informationen finden Sie in diesem Bericht =>.


Fotoshooting bei der Anfänger-Gruppe

(Bericht Romy Schneider)
Im letzten Training nutzten einige Teilnehmer der Anfänger-Gruppe das gute Wetter um sich von ihrer besten Seite zu zeigen. Gekonnt posierten Herrchen oder Frauchen mit ihren vierbeinigen Freunden auf der A-Wand. Dabei entstand so mancher lustiger Schnappschuss.

Augen zu, Zunge raus und durch...


Lady in pink...


Guten Freunden gibt man ein Küsschen...


Immer und überall diese Paparazzi - ohne MICH...


Wurst mag ich nicht - möchte lieber Maultaschen...


Top


Ausflug nach Missen im Allgäu


(Bericht Christina Puth)
Am 25.04.2017 heiß es auch in diesem Jahr wieder "auf nach Aigis..."!
Schon seit vielen Jahren gehen wir jährlich ins Allgäu zum Wandern. Nunmehr zum dritten Mal durften wir uns bei Brigitte & Almut einquartieren.

Einige erreichten den Ochsenkopf schon am frühen Morgen, ein paar wenige blieben leider im Stau stecken und mussten sich sputen, doch alle konnten pünktlich zur ersten Wanderung Richtung Gipfelkreuz aufbrechen.

     

Nach einem kurzen Anstieg konnten wir bei strahlend blauem Himmel auf die schneebedeckten Gipfel blicken. Dies war zugleich der erste Moment zum Durchschnaufen und vom Alltag abzuschalten.

     

Nach einer kurzen, aber schönen Wanderung, verweilten wir in einer kleinen Alpe zum Trinken und Essen. Anschließend ging es in einer kleineren Gruppe wieder zurück zum Ochsenkopf den Berg hinauf. Dort angekommen lockte am Abend bereits ein Abendessen mit Leberkäse und verschiedenen Salaten zur Stärkung.

Zur Abendgestaltung hatten sich Lore und Beate wieder einige lustige Spiele ausgedacht - Montagsmaler (mit Märchen), Fragen rund um den Verein bzw. allgemeines Hundewissen und noch das überall beliebte Singen. Eins war sofort klar: keine Gruppe wird besser sein als "Biene Maaiiiiaaaa"!

Früh ging es ins Bett, wussten wir doch alle, dass es am nächsten Tag bald losgeht und eine große Wanderung auf uns wartete. Das Bolsterlanger Horn mit ca. 700 Höhenmetern galt es zu erklimmen! Motto für unsere Wanderungen dieses Jahr war "es geht nur ganz seicht nach oben" :-)

     
     

Zum Abschluss des Tages ging es bei Sonnenschein zur Stärkung in den Biergarten.


Für Samstag wurde eine super schöne Wanderung zum Falltobel ausgesucht. Im Schatten (super für die vom Sonnenbrand geplagten Zweibeiner) ging es immer entlang am Bach bis hin zum wunderschönen Wasserfall. Hunde sowie Frauchen/Herrchen konnten sich bei diesem gigantischen Anblick erfrischen.

     
     

Eine kleine Gruppe wagte auf dem Rückweg den Anstieg hinaus aus der Schlucht und konnte somit die Rundwanderung über ein kleines Dorf auf dem Gipfel abschließen. Der Rest der Gruppe nahm den gleichen Weg inkl. Fußbad zurück zum Parkplatz. Zum Mittagessen trafen sich alle wieder im Gasthaus Sonne. Anschließend gingen einige wie üblich ins Outlet zum Shoppen oder Käse einkaufen.

Prämiere hatte an diesem Abend unser Wichteln mit selbstgemachten Dingen. Es wurden vielerlei Sachen ausgepackt. Cindy durfte sich über selbstbestrickte Socken freuen, Kekse für Mensch und Hund wurden fleißig gebacken, gegen den Durst wurden viele Leckereien "angerührt" (u.a. Eierlikör, Sahne-Whisky), Madlen wird es Dank ihrem neuen Dinkelkissen nie mehr kalt sein und Beate's Leni sowie Ronja durften sich über viele neue Spielies freuen. Rundherum war es für alle Zwei- und Vierbeiner eine tolle neue Aktion, die im nächsten Jahr 100%-ig wiederholt wird...

     

Am Sonntagmorgen hieß es nach einem guten Frühstück dann wieder "auf nach Hause"!


SWHV-Jugend-Combi-Meisterschaft in Hockenheim


(Bericht Beate Heiss)
Am 25.06.2017 fanden sich pünktlich um 8 Uhr, für manche nach sehr kurzer Nacht (Abfahrt war um 6 Uhr) fünf Teams unserer Kreisgruppe beim VdH Hockenheim zur diesjährigen SWHV-Jugend-Combi-Meisterschaft ein. In der AK11 bekamen wir Unterstützung von einer Starterin aus Metzingen (KG11)


Nachdem wir uns häuslich eingerichtet hatten, ging es um 9 Uhr mit den Geländeläufen los. Die Strecke rund um das Flugfeld war eben, zog sich aber für alle Läufer ewig hin. Es konnten trotzdem alle mit ihren Zeiten zufrieden sein.

     
     

Zeitgleich fanden auf dem Hundeplatz die Unterordnungen für den Teamtest statt. Auch hier lieferten unsere Starter gute Ergebnisse ab. Den Stadtteil, welcher im Anschluss stattfand, meisterten alle Teams mit Bravour.

     

Bis es mit den Laufdisziplinen losging, dauerte es etwas. Wir konnten uns aber in der Zwischenzeit mit Hotdogs, Salattellern, Schnitzeln und Pommes stärken.

Gegen 11 Uhr begannen dann die Laufdisziplinen mit Hürdenlauf, Slalom und Hindernislauf. Unser Michael Sonntag konnte sich wie bereits im letzten Jahr den Tagessieg mit seinem Paul sichern.

     
     

Noch bevor der Regen einsetzte fand der Einmarsch der Kreisgruppen und die Siegerehrung statt. Die Ergebnisse unserer KG-Jugend können sich sehen lassen!


AK11 - Platz 1:
Sina Armbruster mit Bodo (GL)
Lisann Grossmann mit Akiba (TT)
Sarah Schlachter mit Laika (DK)

AK15 - Platz 1:
Johannes Roth mit Yogi (GL)
Celina Scheufler mit Suki (TT)
Michael Sonntag mit Paul (DK)

AK15 - Platz 3:
Annika Schühle mit Lotte (GL)
Lisa Ratajczak mit Fussel (TT)
Daniela Bender mit Nike (DK)

AK15 - Platz 4:
Hannah Förster mit Josie (GL)
Lara Niethammer mit Pico (TT)
Tobias Krainer mit Aika (DK)

AK15 - Platz 13:
Laura-Sofie Lutz mit Bonni (GL)
Sina Armbruster mit Luna (TT)
Lara Niethammer mit Toni (DK)


SWHV-Meisterschaft in Eggenstein-Leopoldshafen


(Bericht Alexander Hasse & Romy Schneider)
Am Samstag, den 01.07.2017 startete der VfH Walddorf mit 8 Hund-Mensch-Teams bei der diesjährigen Südwestdeutschen Meisterschaft in Eggenstein-Leopoldshafen. Es sollte wieder ein erfolgreiches Wochenende werden.

Zunächst mussten unsere Vierkämpfer Lisa Ratajczak mit Fussel, Nils Ratajczak mit Josy und Hannah Förster mit Josie in den Ring und ihre Unterordnungen vorführen. Die Hunde ließen sich etwas von den auf dem Platz befindlichen Kaninchengerüchen ablenken. Dennoch sprang bei allen drei Teams eine ordentliche Punktzahl heraus.

     

Im Anschluss an die Unterordnungen ging es nahtlos mit den Geländeläufen weiter. Dabei schnitten unsere Starter über die Distanz von 2000 Metern erfolgreich ab. Als erste Teilnehmerin begab sich Stephanie Buck mit ihrem X-Herder Lupo auf die recht eben verlaufene Strecke. Mit einer sehr guten Laufzeit wurde sie Vizemeisterin und kann sich bei ihrer ersten Teilnahme gleich über eine sichere Teilnahme bei der Deutschen Meisterschaft freuen. Kurze Zeit später machte sich Alexander Hasse mit seinem Staffordshire-Bullterrier Buck auf den Weg und erreichte in der stark besetzten AK19 den 12. Platz. Gegen Ende der Geländeläufe ging es auch für Romy Schneider mit ihrem Wachtelhund Bodo los und sie schaffte ebenso den 12. Platz von insgesamt 38 Läufern in ihrer Altersklasse. Den Schluss bildete Hannah Förster mit ihrem Australian Shepherd Josie. Auch sie kam in einer sehr guten Zeit ins Ziel und damit auf den 5. Platz.

     
     

Am Nachmittag des ersten Turniertages fanden noch die Vorläufe im CSC statt. Zunächst musste unser Jugendteam bestehend aus Nils Ratajczak mit seinem Australien Shepherd Josy, Michael Sonntag mit seinem Jack-Russel Paul und Lisa Ratajczak mit ihrer Schäferhündin Fussel antreten. Trotz einiger kleiner Fehler konnte man sich für das Finale am nächsten Tag qualifizieren.
Im Anschluss startete unser CSC-Team mit Madlen Bross und ihrem Wäller-Rüden Loriot, Marcel Modrow vom HSV Möttlingen und seine Wäller-Hündin Buffy sowie Alexander Hasse mit seinem Staffordshire-Terrier Buck. Auch in ihren beiden Läufen schlichen sich kleine Fehler ein, wodurch es zu einer Teilnahme am Finaltag leider nicht reichte. Die gezeigte Leistung lässt dennoch für kommende Turniere hoffen.

     
     

Am Abend fand die Siegerehrung der Geländeläufer statt, wobei Stephanie Buck auf dem Treppchen Platz nehmen durfte.


Am zweiten Turniertag ging es sehr früh mit den Laufdisziplinen im Vierkampf los. Für unsere Starter standen Hürdenlauf, gefolgt von Slalom und dem abschließenden Hindernislauf auf dem Programm. Lisa Ratajczak mit Fussel ging als erstes Team an den Start. Am Ende des Tages belegte sie Rang 9 in ihrer Altersklasse. Einen Platz vor ihr reihte sich Hannah Förster mit ihrer Josie in die Rangfolge der AK15 ein. Beide können über ihre Leistungen bei der ersten Teilnahme im VK3 zufrieden sein.
Im VK2 musste Nils Ratajczak mit Josy in der AK15 seine Laufdisziplinen absolvieren. Mensch und Hund waren sehr schnell unterwegs und somit wurden beide Jugendvizemeister.

     
     

Am Nachmittag folgten die Finalläufe im CSC. Unser Jugendteam war bestens aufgelegt und konnte sich gegen die große Konkurrenz durchsetzen. Jeweils mit der besten Laufzeit in beiden Läufen und einem Fehlerpunkt kam man am Ende auf den 3. Platz und hat somit die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft in Spaichingen in 2 Monaten sicher.
Bei der abschließenden Siegerehrung durften unsere Jugendlichen auf dem Podest strahlen.

 

Der VfH Walddorf gratuliert allen Sportlern für ihre Leistungen!!!


Tag der Begegnung


(Bericht Schwarzwälder Bote)
Seit zehn Jahren veranstaltet der Verein für Hundefreunde Walddorf mit Behinderten der Gemeinnützigen Wohn- und Werkstätten (GWW) Nagold einen Tag der Begegnung. Auch jetzt waren wieder 30 Heimbewohner zu Besuch in Walddorf.

"Sie sprechen schon tagelang davon und sind ganz aufgeregt", berichtete Wohnbereichsleiterin Marina Genkinker beim Eintreffen auf dem Übungsplatz. Sie war mit vier Betreuerinnen und 30 Heimbewohnern in Kleinbussen vorgefahren. Nach dem persönlichen Kennenlernen wurden die Gäste zu einem kleinen Grillfest eingeladen. Schon da gingen die Blicke wiederholt auf die Wiese nebenan, auf der Rottweiler, Bernhardiner, Shelties, Entlebucher Sennenhunde, Setter, Australian Shepherds und andere Vierbeiner darauf warteten, mit ihrem Hundeführer und einem Behinderten auf die Piste zu gehen.

     

Startnummern wurden ausgegeben, die Zeitmessanlage überprüft und 24 Dreierteams starteten: Hundebesitzerin Christa Volz mit ihrem Beauceron "Lucky" und dem Besucher Rolf, Maxi Fischer mit ihrem Malteser "Bubi" und Carmen sowie alle anderen. Acht Hindernisse mussten überwunden werden: Bei einem Parcours keine aufgestellten Flaschen umschmeißen, bereitliegende Gummistiefel in einen aufgezeichneten Kreis werfen, einen 7,5 Meter langen Tunnel durchqueren, Slalomstangen umkurven, Dosen abräumen, mit Wasser gefüllte Becher schnell in ein großes Gefäß gießen, ohne vorher etwas zu verschütten - und dann möglichst rasch über die Ziellinie laufen, auf einem Strohballen Platz nehmen und sich fotografieren lassen.

     
     

Bei der anschließenden Siegerehrung bekamen die ersten drei Teilnehmer einen Pokal, den die Gäste mit nach Hause nehmen durften. Die restlichen Teilnehmer erhielten eine Medaille sowie eine Urkunde, um zu wissen, welchen Platz sie belegt haben. Organisiert wurde der Begnungstag von Beate Heiss, Silvia Dunz, Lore Schröder, Johanna Seeger und vielen Helfern.

     

Der Verein für Hundefreunde Walddorf hat zurzeit rund 140 Mitglieder. Vorsitzender ist seit der jüngsten Hauptversammlung Markus Ratajczak. Hauptübungsbetrieb ist am Samtagnachmittag für die Welpengruppe, für Anfänger, Fortgeschrittene, Turnier- und Freizeithunde. Nächste Termine nach den Sommerferien sind am 01./02. September die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft in Spaichingen, am 16. September das vereinseigene Spaßturnier mit allen Gruppen, am 14. Oktober ein Turnier in Metzingen, am 15. Oktober der Freundschaftswettkampf in Wildberg und am 9. Dezember die traditionelle Adventswanderung.


Fotoshooting bei den Freizeithunden


(Bericht Romy Schneider)
Die Freizeithundegruppe hat es den Anfängern gleichgetan und das schöne Wetter zu einem Fotoshooting genutzt. Ob groß oder klein - alle Hunde zeigten sich von ihrer fotogenen Seite und ließen sich brav ablichten.

     
     
     



KG09-Zeltlager beim VDH Nagold


(Bericht Laura-Sofie Lutz)
Getreu dem Motto "Sommerferien für Hund und Frauchen" fand in diesem Jahr das Zeltlager der KG09 beim VDH Nagold statt. Hier durften wir zusammen mit unseren Hunden eine Woche lang zelten.
Aus unserem Verein waren dieses Jahr insgesamt vier Jugendliche (allesamt Mädels) mit ihren Hunden vertreten. Nachdem wir alle unsere Zelte aufgebaut hatten, spielten wir lustige Kennenlernspiele und besprachen die Zeltlager-Regeln. Nach dem Abendessen waren wir alle auch schon reif fürs Bett, denn am nächsten Morgen klingelte um 8 Uhr der Wecker.
Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es dann auch schon ans Training. In der Woche wurden Unterordnung, Agility und THS trainiert. Ebenso konnten wir 
mit unseren Hunden 
mal in die Sportart "Dogdisc" rein schnubbern.

     

Des Weiteren führten wir eine Stadtralley in Nagold durch, unternahmen einen Ausflug an den See und nach einer Woche Intensiv-Training fand am letzten Tag unser beliebtes Zeltlagerturnier statt. Alle zeigten gute Leistungen und können stolz auf ihre Hunde und sich selbst sein.

     

Den Abend verbrachten wir dann noch einmal alle gemeinsam am Lagerfeuer und genossen die letzten gemeinsamen Stunden. Sonntags hieß es dann nur noch Zelte abbauen und Abschied nehmen. Wir freuen uns aber schon auf das nächste Jahr.


dhv-DM in Spaichingen


(Bericht Romy Schneider)
Am 02.09.2017 ging Stephanie Buck mit ihrem Herder-Rüden Lupo für den VfH Walddorf bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft des Deutschen Hundesportverbandes (dhv) im 2000-Meter-Geländelauf an den Start. Bei ihrer ersten Teilnahme erreichte das Team in einer Zeit von 7:27 Minuten gleich einen sehr guten 4. Platz. Herzlichen Glückwunsch seitens des Vereins zur erfolgreichen Teilnahme.


Geburtstagsfeier bei Christa Volz


(Bericht Silvia Dunz)
Einige Teilnehmer der Freizeithunde-Gruppe haben unser langjähriges Vereinsmitglied Christa Volz am 19.08.2017 in Neuweiler überrascht und ihr zum 80. Geburtstag gratuliert. Mit von der Partie waren natürlich auch die Hundefreunde von Lucky - Christa's Hund.
Nach einem kurzen Spaziergang ließ man sich bei den Pferdeweiden im Wohnwagen zu einem Gläschen Sekt, Kaffee und Kuchen nieder. Es war ein fröhlicher Nachmittag und wir wünschen Christa weiterhin viel Gesundheit und Freude in unserer Fungruppe.


Begleithundeprüfung in Walddorf

(Bericht Lore Schröder)
Am Samstag, den 23.09.2017 fand auf dem Hundeplatz in Walddorf mit dem Leistungsrichter Michael Mottl die Begleithundeprüfung statt.
Zuerst mussten noch ein paar Teilnehmer den Sachkundenachweis ablegen, bei welchem Fragen rund um den Hund und über das Verbandswesen abgefragt wurden. Diesen Teil bestanden alle mit Bravour.
Danach folgte der Gehorsamsteil bei dem sowohl die Hunde als auch Prüflinge einem gewissen Druck in Form von Nervosität Stand halten mussten. Diesem folgte die Wesensüberprüfung im Rahmen des Stadtteiles.
Von unseren insgesamt 10 angemeldeten Teams konnten schließlich 7 Hund-Mensch-Teams die Prüfung mit Erfolg abschließen.
Diese waren Karin Rathfelder mit Yasu, Lisa Reiter mit Shila, Heike Grindemann mit Bambu, Manuela Büchner mit Gismo, Stefan Landenberger mit Fanny, Stephanie de Zeeuw-Brakopp mit Aika und Frank Großmann mit Fanto.
Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer.
Top



THS-Turnier in Knittlingen


(Bericht Lore Schröder)
Am Tag nach der Begleithundeprüfung, dem 24.09.2017, ging es auch schon für 5 Mensch-Hund-Teams zu einem THS-Wettkampf nach Knittlingen. Bei Sonnenschein und einem großen Starterfeld erhaschten sich unsere Teams sehr gute Platzierungen.
So erreichte Beate Heiss mit ihrer Leni im Vierkampf den 1. Platz. Auch Laura-Sofie Lutz mit Kim holte sich im Dreikampf den 1. Platz. Ebenfalls im Dreikampf gestartet, heimste sich Natalie Wurster mit ihrer Pina bei ihrem ersten Turnier den 2. Platz ein.
Weiter ging es im CSC, bei dem unser Team bestehend aus Beate Heiss mit Leni, Sonja Zimmermann mit Diptam und Kristin Schuler mit Bella, zwei fehlerfreie Läufe ablieferten und sich von insgesamt 9 Mannschaften den 3. Platz sicherten.
Zum Schluss starteten noch zwei Teams beim Shorty - Laura-Sofie Lutz und Kim in einer Startergemeinschaft mit einer Teilnehmerin aus Mühlacker sowie das Team Natalie Wurster mit Pina und Kristin Schuler mit Bella. Das erstgenannte Team um Laura-Sofie Lutz und Kim belegte den 4. Platz und Natalie Wurster mit Pina sowie Kristin Schuler mit Bella erreichten den 8. Platz.
Wir sind stolz auf eure Platzierungen - Herzlichen Glückwunsch und weiter so...



THS-Turnier in Feuerbach


(Bericht Romy Schneider)
Am 07.10.2017 fand in Stuttgart-Feuerbach das Feuerbächle-Turnier statt. Vom VfH Walddorf gingen zwei Mensch-Hund-Teams in den Disziplinen Geländelauf und Vierkampf an den Start.
Im Geländelauf trat Romy Schneider mit Wachtelhund Bodo zunächst beim GL 1000 Meter an. Da nicht allzu viele Starter gemeldet waren, musste beim anschließenden GL 2000 Meter und kurzer Verschnaufpause die 1000-Meter-Strecke gleich zwei weitere Male absolviert werden. Wachtelhund Bodo war davon wenig begeistert und fand den Wald spannender. Dennoch sprang für das Team in beiden Läufen jeweils der 1. Platz heraus.

     
     

Nach dem Geländelauf legten Beate Heiss und ihre Berner Sennenhündin Leni im Vierkampf los. Gleich in der Unterordnung konnte das Team mit respektablen 55 Punkten überzeugen. In den anschließenden Laufdisziplinen Hürden und Slalom blieb man fehlerfrei und zeigte schöne Läufe. Lediglich beim Hindernislauf schlichen sich Fehler beim Steg ein. Am Ende konnten Beate Heiss und Leni mit ihrer Leistung zufrieden sein und belegten ebenso den 1. Platz. Zudem bedeutete der Erfolg gleichzeitig die Qualifikation für den Start im Vierkampf 2.
Herzlichen Glückwunsch an beide Teams!


Tough Hunter in Warmsteinach (Bayern)


(Bericht Laura-Sofie Lutz)
Am 02. und 03. September 2017 fand im bayrischen Warmsteinach der Tough Hunter statt. Beim Tough Hunter sind Vielseitigkeit, Kommunikation, Fitness und Kooperation gefragt. Diverse Aufgaben und Anforderungen aus sieben Disziplinen machen aus dem Wald einen Abenteuerspielplatz. Es gilt u.a. Hindernisse (Strohballen, Baumstämme etc.) zu überwinden und sich im Schlamm zu wälzen. Dabei wird das Vertrauen zwischen Mensch und Hund auf die Probe gestellt.


Mit von der Partie waren Laura-Sofie Lutz und ihre Wäller-Hündin Kim, die sich diesen Spaß nicht entgehen ließen. In einem Team bestehend aus 7 Teilnehmern starteten sie unter dem Namen "Full Metal Hunter" in der Klasse "M". Startschuss war 11:45 Uhr und auf 3, 2, 1... ging es auch schon los. Auf einer Strecke von 13 km mussten insgesamt 37 Hindernisse und Aufgaben bewältigt werden. Nach 3 Stunden Vollgas durch den Wald kam Laura-Sofie Lutz mit ihrem Team komplett nass und voller Matsch ins Ziel. Durch eine sehr gute Zeit, belegte die Mannschaft in der Klasse "M" am Ende den beachtlichen 5. Platz von insgesamt 39 Teams.


Nach dem Rennen war Laura-Sofie sichtlich stolz auf ihr Hündin und erfreut darüber, dass sich die Mühen und der Aufwand gelohnt haben. Zudem sprach sie jedem die Empfehlung zur Teilnahme an einem solchen Event aus, wenn man gerne mit dem Hund zusammen läuft und im Team arbeiten möchte.


GL-Turniere Metzingen, Lussheim, St. Leon-Rot

(Bericht Romy Schneider)
Die vergangenen THS-Turniere standen ganz im Zeichen der Walddorfer Geländeläufer. Am 14.10.2017 ging Manuela Büchner nach zuvor erfolgreich bestandener Begleithundeprüfung erstmals mit ihrem Dobermann Gismo im GL 5000 Meter in Metzingen an den Start. Gleich im ersten Rennen konnte sich das Team über den 1. Platz nach einem Lauf bei sonnigem Oktoberwetter freuen.

Für Romy Schneider und Wachtelhund Bodo stand am selben Tag ebenso ein Geländelauf über 2000 Meter bei den Lussheimer Hundefreunden auf dem Programm. In einem großen Starterfeld musste sich das Team ganz knapp geschlagen geben und sicherte in neuer persönlicher Bestzeit auf einer tollen Waldstrecke den 2. Platz.


Zwei Wochen später gingen Romy Schneider und Bodo am 29.10.2017 in St. Leon-Rot über 2000 und 1000 Meter erneut an den Start. Auch hier waren wieder viele Teilnehmer gemeldet. Nach Platzregen und bei stürmischem Wind ging es auf die aufgeweichten, aber schönen Strecken. In beiden Läufen konnte sich das Team mit guten Laufzeiten jeweils den 2. Platz und somit bereits die Qualifikation für die SWHV im kommenden Jahr sichern.


THS-Turnier in Tübingen

(Bericht Natalie Wurster)
Am 01.11.2017 fand in Tübingen die THS-Vereinsprüfung statt. Im Dreikampf traten Laura-Sofie Lutz mit Wällerhündin Kim und Natalie Wurster mit Elohündin Pina an.
Bei anfänglich nasskaltem Wetter begann der Dreikampf mit den Slalomläufen. Im Anschluss daran wurden der Hürdenlauf sowie die Hindernisläufe durchgeführt. Beide Teams blieben in allen Disziplinen fehlerfrei und kamen trotz der vorherrschenden Hanglage im Slalom- und Hindernislauf mit guten Zeiten ins Ziel.
Sowohl Laura-Sofie Lutz und Kim als auch Natalie Wurster und Pina belegten am Ende des Tages in ihren jeweiligen Altersklassen den 1. Platz.